Urban Fighting – Die Stadt als Kampfzone

Urban Fighting ist ein vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung gefördertes Verbundprojekt
zwischen dem Zirkus Zack der Vuesch gGmbH und der Universität der Künste Berlin.
Es läuft für den Zeitraum von Dezember 2020 bis November 2021. Getragen wird das Projekt vom Jugendensemble Zueck des Vuesch und von Studierenden der Theaterpädagogik der UdK Berlin
pädagogisch und künstlerisch begleitet.

Das Projekt beschäftigit sich mit dem Thema Kämpfen, das in westlichen Städten oft gezähmt oder stigmatisiert wird. Mit Kampf wird Gewalt, Krieg, Konkurrenz verbunden.
Held:innen scheint es nicht mehr zu brauchen. Dabei haben sich gerade in der bei jungen Menschen Kampfzonen mit entsprechenden Held*innen etabliert, die bislang in der breiten Gesellschaft
wenig Beachtung finden: z.B. im Parkour, im Urban Gaming und in Ego Shootern usw..

In kollektiver Regie wird das Kämpfen als Ausdrucksmöglichkeit und Spielraum sowie die
urbane Stadt und die Kämpfe darin mit den künstlerischen Mitteln des Zirkus zu untersucht und choreografische Bausteine entwickelt. In den “Kampfzonen” der Stadt werden diese Bausteine
dann an den dort anzutreffenden Menschen getestet und die Ergebnisse wiederum in die
weitere Arbeit eingebunden.

Aufgebaut ist das Projekt in vier thematischen Workshops, die punktuell von externen
professionellen Artist*innen begleitet werden. Die Workshops nehmen Bezug auf unterschiedliche
Formen des Kämpfens, sowohl im digitalen und urbanen Raum als auch Kämpfe die die
Teilnehmenden selbst in ihrem Leben ausfechten. Die Ergebnisse und die gemachten
Erfahrungen dieser Forschungsreise werden schließlich in vier Aufführungen gebündelt,
die gleichzeitig auch der Abschluss des Projekts darstellen.

Kontakt

Theresa Zinser
E-Mail: theresa.zinser@gmx.de

Katja Rothe
E-Mail: katja.rothe@udk-berlin.de